• Smartphone App

    Alle Familienbildungsangebote für ERH

    zum mitnehmen

     

    weiterlesen

  • Danke, dass Du Zeit hast!

    Familienpaten im Landkreis Erlangen-Höchstadt

     

    weiterlesen

  • Baby willkommen!

    Familienhebammen besuchen Neugeborene

     

    weiterlesen

GEHT ALLES GAR NICHT!

Autorenlesung mit Marc Brost (DIE ZEIT) und Diskussion am Küchentisch

Freitag, den 18. November 2016 um 18.00 Uhr, im Kreuz&Quer (Haus der Kirche), Bohlenplatz 1, Erlangen. Eintritt 3 Euro

 

Für die meisten Paare mit Kindern ist es Alltag und Anspruch zugleich: gute und verständnisvolle Eltern zu sein, beruflich engagiert, dazu liebende Partner, die alle Aufgaben teilen. Alles etwas anstrengend, aber am Ende klappt es doch irgendwie. Oder? Marc Brost und Heinrich Wefing sagen: Es klappt eben nicht....weiterlesen

 

GEHT ALLES GAR NICHT!

Für die meisten Paare mit Kindern ist es Alltag und Anspruch zugleich: gute und verständnisvolle Eltern zu sein, beruflich engagiert, dazu liebende Partner, die alle Aufgaben teilen. Alles etwas anstrengend, aber am Ende klappt es doch irgendwie. Oder? Marc Brost und Heinrich Wefing sagen: Es klappt eben nicht. Mütterund Väter sind meist erschöpft und müde und einfach erledigt, haben ständig das Gefühl, zu wenig Zeit für alles zu haben: für die Kinder, für den Job, für die Beziehung, für sich selbst. Trotzdem versuchen alle, die Fiktion aufrechtzuerhalten, es irgendwie hinzubekommen. Und so kann man nicht einmal über die Überforderung reden. Dieses Buch spricht von den Sorgen und Nöten der ersten Generation, die Gleichberechtigung zu leben versucht. Von den Vätern, für die die bequemen Rollenmodelle der Vergangenheit ausgedient haben. Und es untersucht die gesellschaftlichen Entwicklungen, die zur Überforderung beitragen. Welche Rolle spielen dabei die Erwartungen, die wir an uns selbst haben? Was bedeutet das alles für die Geschlechterdebatte? Und lassen sich die Probleme politisch überhaupt lösen? «Geht alles gar nicht» räumt mit verbreiteten Illusionen auf und fordert vor allem eines: Ehrlichkeit.

 

Autorenlesug und Diskussion am Küchentisch

Sind Sie neugierig geworden? Gut, denn wir haben einen der Autoren, Marc Brost (Leiter des Hauptstadtbüros „DIE ZEIT“), eingeladen in Erlangen aus seinem Buch zu lesen und anschließend „am Küchentisch“ zu diskutieren. Diskutanten sind neben Marc Brost, Prof. Dr. Johanna Possinger (EH Ludwigsburg), Matthias Becker (Deutschlands erster Männerbeauftragter aus Nürnberg) und ein/e Vertreter/in der Fingerhaus GmbH, die für ihre väterfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet wurde.  

 

Freitag, 18. 11. 2016 um 18.00 Uhr im Kreuz&Quer - Haus der Kirche - Erlangen, Bohlenplatz 1

Eintritt 3 Euro

 

 

WISST IHR WAS ICH BRAUCHE?

Fotolia

Mit seinen Büchern "Kinder verstehen" oder "Die Kindheit ist unantastbar" ermutigt der Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor Dr. Herbert Renz-Polster zum Nachdenken und Handeln. Aus seiner Sicht, entwickeln sich Kinder in und über Beziehungen und die wichtigste Aufgabe in der Kindheit liegt im Aufbau eines tragfähigen Fundaments. Funktionieren ihre Beziehungen – sind sie also verlässlich, feinfühlig, Raum gebend – so gelingt  auch ihre Entwicklung.

Als vierfacher Vater ist er bekannt für seinen lebendigen, praxisnahen Vortragsstil.

Nach der ‚Veranstaltung zum  Thema Bindung mit Prof. Brisch in Höchstadt richten wir nun als Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe den Blick auf weitere Bedingungen gesunden kindlichen Aufwachsens.

 

Vortrag von Dr. Herbert Renz-Polster am Mittwoch, 30.11.2016 um 19.00 Uhr, im Kreuz&Quer - Haus der Kirche - Erlangen, Bohlenplatz 1