• Smartphone App

    Alle Familienbildungsangebote für ERH

    zum mitnehmen

     

    weiterlesen

  • Danke, dass Du Zeit hast!

    Familienpaten im Landkreis Erlangen-Höchstadt

     

    weiterlesen

  • Baby willkommen!

    Familienhebammen besuchen Neugeborene

     

    weiterlesen

Baby willkommen!

Jedes neugeborene Kind wird im Namen der Gemeinde und des Landkreises mit einem Anschreiben vom Landrat oder Bürgermeister der jeweiligen Gemeinde begrüßt. Dabei wird angeboten, dass eine speziell ausgebildete Familienhebamme/ Kinderkrankenschwester jede Familie in der ein Kind geboren wurde, sowie Familien mit Kleinkind, die neu hinzugezogen sind, besucht! Die Fachkraft überreicht die Baby Willkommens Tasche mit vielen Informationen rund um das Baby und möglichen Angeboten für Mütter und Väter und bietet den Eltern an, weiterhin für Fragen zur Verfügung zu stehen. Die Erstbesucherinnen/ Familienhebammen verstehen sich als Botschafterin der Gemeinde und des Landkreises Ansprechpartnerin für die Eltern zu allen Fragen, die Familien betreffen Beraterin rund um das Baby und die Elternschaft auf Wunsch als Mittlerin in weiterführende Beratungs- und Betreuungsangebote.

Grundsätzliches Ziel von „Baby willkommen" ist es, Eltern so früh wie möglich in ihrer Erziehungs- und Beziehungskompetenz zu stärken, um hierdurch Krisen vorzubeugen, bzw. die Eltern zu unterstützen, diesen angemessen zu begegnen - Frühzeitige Prävention statt Reaktion. Kontaktaufnahme und Erstbesuch Die Kontaktaufnahme erfolgt 6 - 8 Wochen nach Geburt des Kindes durch einen Brief des Bürgermeisters bzw. Landrates, in dem zum Nachwuchs gratuliert wird und ein Besuch der Familienhebamme angeboten wird.

Baby welcome!

We are pleased to welcome every newborn baby with a letter by the district administrator or the mayor of the respective community. We offer you that a specially trained family midwife/ children’s nurse will visit every family with a newborn baby or families with toddlers that recently moved here.
The specialist will hand over a “Baby welcome bag” which will inform you on everything you need to know about babies and on special courses for young mothers and fathers. Of course, the specialist will offer you to keep in touch if further questions arise.

The family midwives see themselves as:

  • Representatives of the community and the administrative district
  • Contact persons for parents concerning all family-related issues
  • Consultants concerning all issues related to the baby and parenthood
  • Intermediaries for further support and consultations (if necessary)

How will you be contacted? When is the first visit?

You will be contacted approximately 6 – 8 weeks after the birth of your child. The mayor or the district administrator will send a letter congratulating you on the birth of your child. He/she will also ask if you want a family midwife to visit. If you agree, you have to return the enclosed reply card. Then, a midwife will give you a call and make an appointment. This appointment will take place six weeks after the birth of your child the earliest. Families which recently moved here also have the possibility to receive a visit by a family midwife if they have a baby who is not older than three months. In your “Baby welcome bag”, you will find information, e.g. on whom to contact in your town/administrative district if you need help or on leisure activities in your town/administrative district.

The baby welcome bag

As a welcome present, the midwife will hand over a bag containing various convenient things, such as a cherry pit pack, a family tea, a beach ball, brochures, a nutrition guide and many more.
Subsequent assistance by the family midwife
If needed, the family midwife will visit you for a second time. Further consultation and support will also be available if necessary. After release of professional secrecy, you can authorise the midwife to contact official authorities (e.g. support by the Jugendamt (Youth Welfare Office) or a child protection authority) if you need any help.

[mehr]

Signale des Babys verstehen - Deutsche Liga für das Kind

Junge Kinder haben viel zu sagen: Schon lange vor den ersten Worten können sie sich schon deutlich mitteilen - mit dem ganzen Körper, mit Lauten, Gesten oder Blicken. 100 Filme zeigen Signale, die Fragen aufwerfen, nicht immer leicht zu erkennen oder missverständlich sind.

Wenn Eltern die Signale ihres Babys immer sicherer wahrnehmen, können sie schneller in einen liebevollen Dialog mit ihrem Kind kommen und verstehen es immer besser. Dabei werden sie viel Freude haben, Überraschungen erleben und Neues entdecken.

Filme: Anja Freyhoff + Thomas Uhlmann. Im Auftrag der Junker-Kempchen-Stiftung für kompetente Elternschaft und Mediation. Mit Unterstützung: Deutsche Liga für das Kind. Fachliche Beratung: Bärbel Derksen, "Kompetenzzentrum Frühe Hilfen", FHP (MBJS,BI) Dipl. Psych.; Prof. Dr. Éva Hédervári-Heller, Fachhochschule Potsdam; Prof. Dr. Jörg Maywald, Deutsche Liga für das Kind; Christine Rössel, Dipl. Päd., SPIN.


Zum YouTube Kanal